25. Todestag: Fall der Mauer: Als Willy Brandt die Deutschen vor falschen Illusionen warnte

Klaus Henning Rosen in Vorwärts, 08.10.17

Einen Tag nach Öffnung der Mauer, am 10. November 1989, hielt Willy Brandt eine Rede auf dem Balkon des Schöneberger Rathaus in Berlin. Darin ermahnte der Alt-Kanzler die Deutschen, die Wiedervereinigung nicht als selbstverständlich anzusehen. Heute zeigt sich, wie weitsichtig Brandt damals war.

In seinem gerade erschienenen Buch „Grenzland – Meine Zeit mit Willy Brandt“ erinert sich der langjährige Büroleiter Willy Brandts Klaus-Henning Rosen Brandts Besuch in Berlin am 10. November 1989 sowie an seine Rede auf dem Balkon des Schöneberger Rathauses. Wir dokumentieren den entsprechenden Buchauszug.

Die Heilserwartungen einer entfesselten Konsumgesellschaft: Rechtsextremismus der Mitte

Ralf Julke in Leipziger Internet Zeitung, 03.04.13

Die Mitte ist nicht weniger extrem als die Ränder der Gesellschaft. Und wenn sie erst einmal, von Verunsicherung und Ängsten getrieben, in Bewegung kommt, dann kommen die Gewichte der Gesellschaft ins Rutschen.