Wo Gabriel recht hat (so halb)

Eric Bonse in lostinEU, 25.01.17

Aber in einem Punkt liegt Gabriel richtig – so halb.
Gemeint ist die Rolle von Kanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble bei der krisenhaften Zuspitzung im “deutschen Europa”. Zitat Gabriel: Merkel und Schäuble hätten
“entscheidend zu den immer tieferen Krisen in der EU seit 2008, zur Isolierung einer dominanten deutschen Außenpolitik und … zur hohen Arbeitslosigkeit außerhalb von Deutschland beigetragen”.
Eine Folge dessen sei die Stärkung antieuropäischer populistischer Parteien gewesen. “Kein deutscher Bundeskanzler vor ihr (Merkel) hätte eine so große wirtschaftliche, soziale und politische Spaltung riskiert”.

“…dann scheitert der Euro”

Eric Bonse in lostinEU, 11.01.17

“Der Euro ist heute eine Art schwache D-Mark, der die deutsche Industrie begünstigt”, sagte Macron in der Hauptstadt des deutschen Europa. Deutschland habe dies seinen Reformen zu verdanken. … Noch interessanter ist aber eine andere Passage seiner “Grundsatzrede”: “Der Status Quo ist gleichbedeutend mit dem Scheitern des Euro in zehn Jahren”, warnte Macron.

Um das zu verhindern, müsse Deutschland weitgehenden Reformen der Währungsunion zustimmen. Die Eurozone brauche ein eigenes Budget und müsse den Austeritäts-Kurs beenden.

Merkels Spardiktat: Wie die Kanzlerin Europa immer tiefer in die Krise treibt

Ingo Blank in DasErste.de – Monitor, 15.11.12

Die große Depression so wie in Deutschland Ende der 20er Jahre. Auch damals führte eine falsche Sparpolitik ins soziale Elend … 53 % Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, 55 % in Griechenland und 36 % in Portugal.

Antideutsche Stimmung kocht in Italien hoch

Tobias Piller in Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.08.2012

In der italienischen Eurodebatte wird der Ton gegenüber Deutschland immer aggressiver. „Die Nazideutschen wollen uns Lektionen in Demokratie geben“, heißt es in einer Zeitung. In einer anderen ist vom Berliner „Drang zur Bestrafung“ anderer Länder zu lese

Brief von italienischen Unternehmer wirft Deutschland Egoismus vor

Fabian Reinbold in Spiegel Online, 15.06.2012

Deutschland solle aufhören, Schläge auszuteilen: In einer Zeitungsanzeige werfen italienische Unternehmen Kanzlerin Merkel und ihren Landsleuten Egoismus vor. Der Appell zeigt, dass die Wut auf die deutschen Sparmeister wächst.