Jeder Zweite will eine Auszeit vom Job – und die Gründe dafür machen nachdenklich

Silvia Follmann in edition f, 22.08.16

Denn 72 Prozent könnten sich nur vorstellen, eine Auszeit zu nehmen, wenn sie Erspartes hätten, dass sie dafür einsetzen könnten. Doch es braucht Mut, seine Ersparnisse für etwas einzusetzen – sollte man überhaupt etwas auf der hohen Kante haben – , das (vermeintlich) nichts Handfestes ist. Das uns kein Dach über dem Kopf beschert und auch nicht nicht die Sorgen nimmt, wenn wir Richtung Rente schauen. Absolut verständlich und doch liegt hier die Krux: Denn was machen wir mit einem Dach über dem Kopf und einer besseren Rente, wenn wir uns bis dahin kaputt gearbeitet haben? … Ja, es scheint wie Luxus, sein Geld, von dem die meisten eher weniger als mehr haben, einfach in sich selbst zu investieren. Aber möglicherweise ist genau das, das sicherste Fundament, das wir unserem Leben geben können.