WillkommenPLANENRosen sind an sich schon schön. Doch wenn man ihnen den richtigen Platz gibt, entstehen Welten voll Harmonie im Garten.KATALOGMein Katalog zum Stöbern, Anschauen und gezielten Suchen nach Kriterien. Lauter Sorten, die es noch selten gibt.EinkaufHier geht es um Sie und Ihre Rosen.GÄRTNERNWas man wissen sollte, damit es optimal gedeiht. (Es ist viel einfacher, als viele denken. Wenn man mit der Natur denkt.)über rosenweltenHier lesen Sie, wie jung und klein die Firma hinter dieser Website noch ist. Ich hoffe, das macht Sie neugierig auf einen Besuch und verleitet Sie zum Kauf blogAufgelesenes und Gezwitschertes. Weblog vom RosenfeldkontaktWie Sie mich erreichen und wo Sie mich finden. Und das Gästebuch für Sie.

Mein Rosenfeld

Acker

Containerflächen

Die eingetopften Rosen brauchen eine sorgfältig hergerichtete Stellfläche. Sie soll sie von unten gleichmäßig mit Wasser versorgen (Gießen von oben vertragen Rosen oft nicht) und überschüssiges Wasser ableiten (denn nasse Füße vertragen sie auch nicht).

Dafür habe ich zwei große Beete à 8 x 50 Meter gebaut. Zusätzlich zum natürlichen Längsgefälle von ca. 2% habe ich ein Quergefälle jeweils von den Außenrändern zur Beetmitte eingebaut. Ein Wasserspeicher-Vließ liegt auf einer Dichtfolie und ist mit durchlässigem Gewebe abgedeckt. Aus Leitungen an den Außenändern sickert Wasser langsam durch das Vließ, und die spezielle Topferde mit Kokosfasern saugt die Wassermenge, die die Pflanzen benötigen, in die Töpfe. In der Beetmitte sammelt ein Graben überschüssiges Wasser und leitet es zum unteren Ende ab. Dort kommt es einem kleinen Kartoffel- und Gemüsebeet zugute.

Darstellung: Kleine Bilder zum Vergrößern ·Max-Bilder

../bilder/_portraet/_feld/2/1.jpg

Es sind zwei Beete, jedes 8 m breit, mit einem 4 m breiten Rasenweg dazwischen
von oben: 01.09.2010, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/2.jpg

Außen herum ein 2 m breiter Rasenweg. Das ganze 50 m lang, am oberen Ende Pfähle und Seile zum Anbinden der Klette- und Ramblerrrosen
von oben: 30.12.1899, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/3.jpg

Das Gießwasser sickert aus Schläuchen an den Beetaußenkanten durch ein Speichervließ unter dem schwarzen Gewebe zur Beetmitte. Die Topferde saugt es durch Kapillarkraft hoch.
Linkes Beet: 02.04.2011, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/4.jpg

Das Gefälle von oben nach unten etwa 2%, vom Rand zur Mitte auch etwa 2%, wo ein Graben überschüssiges Wasser abführt. und die Haupt-Wasserrohre liegen.
Linkes Beet: 16.06.2017, Digitalfoto andi110.

../bilder/_portraet/_feld/2/5.jpg

So bleibt die Erdberfläche in den Töpfen trocken und es keimt kaum Unkraut. Da Vögel gern in der Topferde scharren, binde ich sie neuerdings mit Vließ zu.
Linkes Beet: 16.06.2017, Digitalfoto andi110.

../bilder/_portraet/_feld/2/6.jpg

Wenn das Hauptwachstum einsetzt, rücke ich die Töpfe auseinander, so daß jede Pflanze rundherum voll im Licht steht und Feuchtigkeit schnell abtrocknet.
Linkes Beet: 01.10.2011, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/7.jpg

Schließlich ist die ganze Fläche ein Blütenmeer.
Linkes Beet: 01.10.2011, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/8.jpg

Auf dem rechte Container-Beet stehen die öfterblühenden Alten Rosen. Hier gibt es viele Rosa-Schattierungen und kein Gelb und Orange.
Rechtes Beet: 30.12.1899, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/9.jpg


Rechtes Beet: 16.06.2017, Digitalfoto andi110.

../bilder/_portraet/_feld/2/10.jpg

Vom breiten Mittelweg aus läßt sich gut auswählen und beraten, und man kann mit Töpfen Pflanzen-Zusammenstellungen auf einem Beet maßstäblich ausprobieren.
Rechtes Beet: 05.09.2014, Digitalfoto Rolf Hennig.

../bilder/_portraet/_feld/2/11.jpg

Im Frühjahr stehen die Töpfe noch enger beisammen und füllen nur die halbe Beetbreite, das schützt vor Windwurf. und fördert um diese Zeit das Wachstum.
von rechts nach links: 10.06.2015, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/12.jpg

Im Juni blüht alles zugleich.
von rechts nach links: 30.07.2009, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/13.jpg

Im Juni blüht alles zugleich.
von rechts nach links: 30.07.2009, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/14.jpg

Eine Zeitlang habe ich auch Stauden und Gräser als Rosenbegleiter auf diesen Flächen kultiviert
von rechts nach links: 30.07.2009, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/15.jpg

Blütenmeer
von rechts nach links: 17.08.2011, Digitalfoto Jochen Schedler.

../bilder/_portraet/_feld/2/16.jpg

Von der unteren linken Ecke
von unten: 20.06.2013, Diafilm .

../bilder/_portraet/_feld/2/17.jpg

Vom Komposthaufen an der unteren rechten Ecke
Überblick: 15.06.2014, Diafilm .

Firmenlogo

rosenwelten, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116 · Mo–Sa, 9–12+15–18 · Tel. (0611) 84 62 58 · post at rosenwelten.de

Bild zurück

Rosa gallica 'Tuscany'Rosa gallica 'Tuscany':
Kompakter, durch kurze Ausläufer immer bis zum Boden dichter Busch mit elegantem Laub und dicken Hagebutten. Samtig schwarzrote Blüten mit goldenen Staubgefäßen im Frühsommer.
, Ansicht.Laub (10.05.2009) ©Foto links: Bernhard Höpfner, © rosenwelten, D-65199 Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116, www.rosenwelten.de

Bild vor

Foto: Bernhard Höpfner, © rosenwelten, D-65199 Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116, www.rosenwelten.de, Text: © rosenwelten ·

Datenschutz | Impressum | 13.12.2017. | HTML4.01strict CSS JS-frei | Spamgift | webmaster at rosenwelten.deWenn Sie Fehler bemerken, bin ich für einen Hinweis dankbar.