rosenwelten-blog:

06. 08. 2020

Nach dem Höhepunkt der ersten Rosenblüte im Juni folgt um die Jahresmitte, auch wegen der Klimaveränderung, immer deutlicher eine Art Ruhezeit bei den Rosen. Der Johannistrieb läßt sich Zeit, bis die Tage nicht mehr ganz so lang, die Mittagssonne nicht mehr ganz so grell ist, jedenfalls bei meinen Containerpflanzen. Aber auch die fest im Boden eingewurzelten Rosen, wo sie etwas weniger gut verwurzelt sind, leiden neuerdings um diese Jahreszeit, wachsen erst mal nicht oder ziehen sich sogar ein wenig zurück. Auf der nun endlich fertiggestellten neuen Containerstellfläche stehen seit gestern die 4-Liter-Container, und es zeigt sich schon, daß die Wasserverteilung und -versorgung viel besser ist als auf der über zehn Jahre alten und inzwischen nicht mehr richtig ebenen und genau 2% geneigten alten Fläche. Pflanzen, die bisher immer etwas unterversorgt waren, erholen sich jetzt schnell, und auch allgemein sieht man, daß der Neutrieb jetzt kommt. Die größeren Pflanzen, später auch die kleineren, schneide ich nun alle noch einmal gründlich, um die Verjüngung zu unterstützen und im September wieder gute Verkaufspflanzen zu haben.

zul. bearbeitet 2020-08-06 21:29:49

Firmenlogo

Bernhard Höpfner, rosenwelten, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116 · Mo–Sa (Mrz—Okt), 9–12+15–18+n.Vereinb. · Tel. (0611) 84 62 58 · post at rosenwelten.de

Datenschutz | Impressum | 11.12.2020. | HTML4.01strict CSS3 JS-frei | Spamgift | webmaster at rosenwelten.deWenn Sie Fehler bemerken, bin ich für einen Hinweis dankbar.